empfohlener webshop
 


Neue Endeckungen erweitern unsere Kenntnis
über die Wichtigkeit von Selen

Teil II

Wesentliche Wirkungen von Selen (39)

blauer_Punkt Als Cofaktor der Glutathion-Peroxidase (GPX) wirkt es antioxidativ;

blauer_Punkt daneben besitzt es enzymunabhängige Radikalfängerfunktionen;

blauer_Punkt Selen entwickelt bei der Zellspezifizierung eine anti-entzündliche Wirkung; Hinweise existieren, daß ein Teil der Wirkungen auch über die Regulation der Gen-Expression 00vermittelt wird;

blauer_Punkt Selen ist Antagonist von Schwermetallen wie Quecksilber undCadmium;

blauer_Punkt Selen moduliert das Immunsystem;

blauer_Punkt Selen hat anti-kanzerogene Wirkungen;

blauer_Punkt Selen hat Aufgaben im Schilddrüsenstoffwechsel als Co-Faktor der Typ-I-Dejodase .

blauer_Punkt Selen hat weitere, bislang aber noch nicht voll erforschte Funktionen als Bestandteil anderer Selen-Proteine.

Stabilisierung des Immunsystems (50)

Selen hat sich in zahlreichen in vitro- und in vivo-Studien beim Menschen - sowohl humoral als auch zellulär - als immunmodulierend erwiesen. So ist im Selen-Mangel die Fähigkeit von Neutrophilen und Makrophagen verschiedener Spezies zur Phagozytose vermindert und kann durch Supplementierung wieder normalisiert werden. Selen-Gaben steigern weiterhin die mikrobielle Aktivität von Granulozyten , die bakterizide und anti-tumorale Funktion und fördern die Produktion von Interferon bei den Lymphozyten .

Die durch "indirekte Kernteilung" stimulierte Lymphozytenvermehrung kann durch Selen-Gaben dosisabhängig normalisiert beziehungsweise überstimuliert werden. Selen-Supplementierung erhöht außerdem die anti-tumorale Kapazität durch Steigerung der Anzahl von Impulsen an die zytotoxische T-Zell -Populationen beziehungsweise Steigerung der zytotoxischen Aktivität von NK-Zellen . In der humoralen Immunabwehr dämpft ein Selen-Mangel verschiedene Immunglobulin-Gruppen ; die antigenspezifische Antikörperproduktion kann durch Substitution mit Selen erhöht werden.

Stabilisierung des Immunsystems durch Selen-Gaben (50)

Effekt
Infektionshäufigkeit = Infektionshäufigkeit nimmt ab
Hautreaktionen auf Recall-Antigene = Hautreaktionen durch Antikörper nehmen zu
Interferon-y = Anzahl dieser Hemmstoffe nimmt zu
Lymphozytenproliferation = Vermehrung d. Lymphozyten nimmt zu
Interleukin-2-Rezeptorexpression = explosionsartiger Ausstoß v. Signalen des Immunsystems zur Antikörperproduktion
NK-Zell-Aktivität = erhöhte Aktivität d. natürlichen Killerzellen
Aktivität zytotoxischer Zellen = Steigerung der Aktivität immunkompetenter Zellen
T-Suppressorzellen = Hemmung, Unterdrückung dieser Zellen

 

Selen Phaona Premium

 


 
empfohlener webshop