Homepage
empfohlener webshop
 

Folsäure bessert Gehirnleistung


Eine Behandlung mit Folsäure kann den altersbedingten Abbau der kognitiven Leistungsfähigkeit verzögern. Dies legt eine randomisierte, placebokontrollierte niederländische Studie na he, in der über drei Jahre lang mehr als 800 Probanden täglich entweder ein Plazebo oder 800 mg Folsäure erhielten. An der Untersuchung nahmen Männer und Frauen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren teil, die einen Folsäuremangel hatten und zudem erhöhte Plasmakonzentrationen von Homocystein aufwiesen. Hohe Homocysteinwerte gelten als Risikofaktor für die spätere Entwicklung von Demenz. Durch die Gabe von Folsäure erhöhte sich die Plasmakonzentration von Folsäure um 576 %, und die Homocystein-Werte sanken um 26 %. Zum Studienende hatten sich die Gedächtnisleistung, die Informationsverarbeitung und die Reaktionsgeschwindigkeit der Probanden signifikant sowohl gegenüber der Plazebogruppe als auch im Vergleich zu Studienbeginn verbessert. Lancet 2007; 369: 208–16

Vitamin C Phaona mit Langzeitwirkung