Q10 Haut Fluid Gel®


Beschreibung
Gerimed Q10 Haut Fluid Gel® wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Hautforschung hergestellt.

Erstmalig wird in Gerimed Q10 Haut Fluid Gel® flüssiges Coenzym Q10 eingebracht. Flüssiges Q10 enthält Q10 in Form von Nanopartikeln und wird im Vergleich zu üblichen Q10-Zusätzen von den Hautschichten deutlich schneller und besser aufgenommen. Hierdurch wird eine hohe Effektivität bei der Hautpflege und beim Hautschutz erreicht.

Die ultrakleinen Partikel von flüssigem Q10 verbessern die bioenergetische Q10-Verfügbarkeit für die Haut deutlich. Sie werden leicht in die Hautschichten eingeschleust und ergänzen in den belasteten Zellen den Q10-Vorrat. Die Haut wird vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt und ihre biologischen Funktionen gestärkt. Der Regenerationsprozess der Hautzellen wird gefördert und auch der Bildung von Falten wird entgegengesteuert.

Sowohl das hauteigene Immunsystem als auch die in der Haut liegenden Nervenzellen werden unterstützt. Das bedeutet eine bisher nicht erreichte neue Qualität in der Pflege und im Schutz der Haut.

Die Basis - Flüssiges Q10

Coenzym Q10 liegt hier in einer bisher nicht verfügbaren, flüssigen Zubereitung vor. Das normalerweise in Wasser unlösliche Q10 wird in einem patentierten Prozess unter Einsatz modernster Nano-Technologie in ultrakleine, „wasserfreundliche“ Partikel zerlegt und in Wasser dispergiert. Ein Tropfen dieses flüssigen Q10 enthält bis zu 50 Billionen dieser Q10-Nanopartikel.

Durch die Nanostruktur wurde ein enormer Fortschritt in der Bioverfügbarkeit von Q10 erzielt, denn durch die Nanopartikel wird eine sehr hohe Interaktion von Q10 mit den Aufnahmeorganen des Körpers – hier der Haut – erreicht.

Inhaltsstoffe

Q10 Haut Fluid Gerimed® enthält, wie duie Q10 Haut Creme Gerimed, 0,5 % Q10 in flüssiger Form. Kombiniert mit den Vitaminen B3, H (Biotin) und Panthenol bietet das Fluid eine neue Qualität für den Schutz, die Pflege und den Regenerationsprozeß der Haut.
Das Q10 Haut Fluid Gerimed ist fett- und alkoholfrei und eignet sich dadruch besonders für die Pflege der Haut, Schleimhaut und behaarter Hautzonen ohne einen fettigen Glanz zu hinterlassen.
INCI: Aqua (Water), Glycerin, Phantenol, Pentylene Glycaol, Xantham Gum, Clucose, Carrageenan, Lelcithin, Caprylic/Capric Triglycerides, Ubiquinone (Q10), Biotin, Niacinamide, Ethylhexylglycerin, Citric Acid, Caprylyl Glucol, Disodium EDTA, Hydroxethylcellulose

Anwendung

Nach Reinigung der Haut Q10 Haut Fluid Gerimed ®-HautGel je nach Bedarf mehrmals täglich sanft massierend auf die Problempartien der Kopf-, Körper- oder Schleimhaut aufbringen. Das HautGel zieht schnell ein und fettet nicht. Behandelte Haarpartien verkleben nicht. Das Q10 Haut Fluid Gerimed®HautGel eignet sich insbesondere zur Pflege strapazierter und geschädigter Hautpartien, z.B. bei Sonnenbrand oder leichten Verbrennungen. Bei starker Belastung der Haut kann ca. 10 Minuten vor der Anwendung von Schutz- oder Heilcremes Q10 Haut Fluid Gerimed®HautGel aufgetragen werden. Vor einer erneuten Anwendung sollte die Haut sorgfältig gereinigt werden.

Als besonders wirksam hat sich die Anwendung von Q10 Haut Fluid Gerimed®HautGel bei parodontalen Erkrankungen erwiesen, denn Q10 hilft, die Entzündungsrate und die Bildung tiefer Zahnfleischtaschen zu reduzieren.

Wissenschaftliche Grundlage

Mehr als 30 Jahre internationale Forschung zu Coenzym Q10 unterstützt die Ansicht zahlreicher Wissenschaftler, daß Erkrankungen des Parodontiums auf ein Mißverhältnis zwischen Immunfunktion und Mikroorganismen-Belastung zurückzuführen sind. Aus vielen Untersuchungen und Studien ergibt sich, daß das Coenzym Q10 als körpereigenes Antioxidans eine bedeutende Rolle bei der Therapie und Prophylaxe paradontaler Entzündungen spielen kann.
Als Hauptursache sowohl für die Zerstörung des Zahnmaterials (Karies) als des den Zahn umgebenden Weichgewebes (Gingivitis und Parodontitis) gilt der bakterielle Zahnbelag, die Plaque. Die Interaktion zwischen den virulenten Keimen und der Immunabwehr des Wirtes ist möglicherweise von entscheidender Bedeutung für die Entzündungsvorgänge in der Mundhöhle. Bereits seit längerem vermutet man als ursächlichsten Faktor für Zahn- und Zahnbetterkrankungen ein Missverhältnis zwischen Immunfaktor und Keimbelastung. Auch die Beteiligung Freier Radikale am Entzündungsgeschehen wird diskutiert. In diesem Zusammenhang gibt es durch Studien belegte Hinweise, dass das Coenzym Q10 als Antioxidans, Immunstimulans und Energieaktivator von Bedeutung sein kann.
Untersuchungen des Kiefergewebes ergaben bei Personen mit Zahn- und Zahnbetterkrankungen einen erheblichen Mangel (bis zu 50%) an Coenzym Q10, der für die entzündlichen Prozesse mitverantwortlich gemacht wird. Mittlerweile existieren eine Reihe von Studien, in denen die Wirksamkeit einer Q10-Substitution bei entzündlichen Zahnfleischerkrankungen untersucht wurde.
Mit solchen Untersuchungen wird die Ansicht zahlreicher Wissenschaftler gestützt, dass Erkrankungen des Zahnhalteapparates auf ein Missverhältnis zwischen Immunfunktion und Mikroorganismen-Belastung zurückzuführen sind. Daraus kann abgeleitet werden, dass bei der Therapie und Prophylaxe parodontaler Erkrankung der zusätzlichen Gabe von Coenzym Q10 als körpereigenes Antioxidans eine bedeutende Rolle zukommt.
Die Ergebnisse solcher Untersuchungen deuten darauf hin, dass unter Anwendung von Q10 die Zellatmung und Energieversorgung der Mitochondrien auch im Zahnfleischgewebe aktiviert wird, indem sich die metabolische Situation verbessert. Q10 normalisiert den ADP/ATP-Quotient und stabilisiert das durch Dysfunktion und Energieverarmung belastete Taschengewebe. Da die Bildung von Zahnfleischtaschen mit Blutungen, Entzündungen und Plaquebildung einhergeht und als Folge von oxidativem Stress gesehen wird, scheint neben der Einnahme von Q10-Kapseln insbesondere die lokale Anwendung des flüssigen Coenzym Q10 in Form von Q10 Haut Fluid Gerimed®HautGel sinnvoll.

Weitere Anwendungsgebiete
Augenfältchen, Fältchen im Mundbereich; Akne; leichte Verbrennungen; trockene Nasenschleimhäute; Herpes simplex; Hämorrhoiden; Hautirritationen jeglicher Art; Blasen an Händen oder Füßen (nach dem aufstechen).

 
Homepage
Substanzinformation
empfohlener webshop